Skip to content

Ijsselmeer, Niederlande

Segelboot Windzang

Der leidenschaftliche Segler Peter Reinmann erweiterte seinen Bleisäure-Energiespeicher seines 9,30 Meter langen Segelkatamarans mit zwei BOS LiFePO4 Lithium-Modulen. Peter ist damit in der Lage, die gesamte Bordelektronik wie Navigation, Radio, Licht, Kühlschrank und Gasheizung zu betreiben. Da unter der Sitzbank kein Platz für eine größere Versorgungsbatterie war, bot ein LE300 Hybridsystem die perfekte Lösung, ohne zu viel Platz zu verlieren. Nun kann er längere Fahrten auf dem Wasser genießen, ohne zum Aufladen zurückzukehren. Eine Freiheit, die er nicht mehr missen möchte.

Voriger
Nächster

In Zusammenarbeit mit:

1,44 kWh nutzbare Gesamtbatteriekapazität

42% Lithium

58% Blei

0,6 kWh Lithiumkapazität
0,84 kWh Blei (100 Ah / 70% DOD)
12 V Betriebsspannung

2 installierte Module
BOS Lithium Erweiterungsakku
LE300

Die Welt und das Leben der Menschen ein bisschen besser machen, das ist unser Antrieb und das, was wir jeden Tag mit unseren Projekten tun. Lernen Sie viele weitere unserer Projekte in Ländern auf der ganzen Welt mit unterschiedlichen Kulturen und Menschen kennen.

Indisches Dorf Sarvantara

INDIEN | Gemeinsam mit der Deutschen Energieagentur (Dena) und dem Bundesministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie (BMWi) wurde 2017 in Indien ein Projekt zur Lösung erneuerbarer Energien gestartet, um ein Dorf, mit begrenztem Zugang zum bestehenden Netz, zu elektrifizieren.
Das ausgewählte Dorf in Uttar Pradesh hat etwa 100 Haushalte. Dank des intelligenten DC-Mini-Grids und des mit Photovoltaikmodulen erzeugten regenerativen Stroms konnte der Grundbedarf der Haushalte gedeckt und die Wasserversorgung des Dorfes mit Solarpumpsystemen verbessert werden. Gleichzeitig blieben die Investitionskosten niedrig, da hocheffiziente DC-Lasten (wie LED-Lampen und Ventilatoren mit geringem Stromverbrauch) kleinere Solarsysteme erfordern.
Durch die Unterstützung unseres lokalen Partners Oorja, sind Kundenservice, Schulungs- und Wartungsarbeiten am Kleinstromnetz gewährleistet. Das gesamte System ist darauf ausgelegt, bezahlbaren, zuverlässigen und nachhaltigen Strom für zehn Jahre zu liefern.

Das Projekt ist Teil des weltweiten dena Renewable Energy Solutions Programms, das von der Deutschen Energie-Agentur (dena) koordiniert und vom Bundesministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie (BMWi) im Rahmen der Deutschen Energielösungsinitiative mitfinanziert wird.

Weiterlesen >

Kenti Island

Auf der abgelegenen Insel Kenti, leben die Menschen hauptsächlich vom Fischereiexport. Der einzige verfügbare Stromanschluss auf der Insel war ein Dieselaggregat. Da dieses vier Stunden am Tag läuft, war eine Kühllagerung fast unmöglich. Im Jahr 2017 wurde nach einer Investition der Welt Bank, ein Solar-Diesel-Mini-Grid gebaut. Die Leistungskapazität war jedoch bald nicht mehr ausreichend. So ergänzte die BOS AG das Blei-Mini-Grid mit BOS-Lithium-Speichersystemen zu einer Hybridlösung. Heute wird der Dieselgenerator mit seiner erweiterten Kapazität und einem optimierten Gesamtsystem nur noch als Schlechtwettersicherung genutzt und 340 Haushalte werden rund um die Uhr mit Strom versorgt.

Weiterlesen >

Sabon Gari Markt

Der Markt von Sabon Gari war oft in den Schlagzeilen zu sehen wegen großer Brände, die viele Teile des Marktes zerstört haben. Die Ursache dafür war der Einsatz vieler Dieselgeneratoren. Die nigerianische Regierung und verschiedene Unternehmen haben gemeinsam eine Lösung gefunden. Ausgestattet mit den BOS-Systemen, erhalten alle 12.000 Geschäfte grünen, stabilen und preiswerten Strom für Lampen, Lüfter, Fernseher, Computer und Mobiltelefone. Weitere Märkte sind gefolgt.

Weiterlesen >

Elektrifizierung von Gesundheitsstationen

Die Gesundheitsversorgung in ländlichen afrikanischen Regionen ist eine große Herausforderung. Der Schwerpunkt dieses Projekts lag auf Kliniken, die netzfern, sehr abgelegen stehen und für viele Gemeinden zuständig sind. Die Menschen sind von den Gesundheitsposten abhängig und müssen oft viele Kilometer laufen, um medizinische Hilfe zu erhalten. Lukolongo sowie Chisakila, Mbimbe und Munyeo in Sambia waren betroffen. Mit BOS-Hybridsystemen erhalten alle vier Gesundheitsposten und das Arzthaus Strom für Beleuchtung, Ventilatoren und die Möglichkeit, Medikamente und Impfungen in einem Kühlschrank aufzubewahren. Mit der Elektrifizierung wurde ein erster wichtiger Schritt für eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung getan, zur Unterstützung der Gemeinden.

Weiterlesen >

NEWSLETTER

We would like to stay in contact with you. Subscribe to our newsletter and learn more about our latest projects, hear exciting stories and get exclusive insides about us.

To offer our newsletter we work together with Mailchimp. Your information will be sent to our partner and stored for this purpose. ​Learn more about Mailchimp’s privacy practices here.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website und ihrer Angebote akzeptieren Sie die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät. Weitere Informationen dazu und wie Sie Cookies löschen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ammp_login
happyfox

AMMP bietet eine detaillierte Echtzeit-Fernüberwachung Ihrer Systeme.

Über Happyfox erhalten unsere Partner professionelle Unterstützung durch unser Serviceteam.