fbpx

Saving the Swamper

Ein Solarsystem für die Forschungs- und Aufzuchtstation für Leguane



Ein sicheres und flexibles Stromsystem



Die auf einem Hügel über dem Stadtzentrum gelegene Forschungs- und Aufzuchtstation für Leguane hat sich einer besonderen Aufgabe verschrieben: der Erhaltung und Erforschung des vom Aussterben bedrohten Utila-Leguans, der von den Einheimischen auch liebevoll „Swamper“ genannt wird.

Die wertvolle Arbeit der Station hängt stark von einer konstanten und zuverlässigen Stromversorgung ab. Da Utila als Insel jedoch nie an das Stromnetz angeschlossen war, sind die Bewohner auf Dieselgeneratoren angewiesen, um ihren Energiebedarf zu decken. Diese Abhängigkeit führte nicht nur zu einer Umweltverschmutzung, sondern auch zu erhöhten Betriebskosten für die Station. Darüber hinaus stellten die Emissionen, der Lärm und die Vibrationen dieser Generatoren eine zusätzliche Herausforderung dar, die das Wohlbefinden der Swamper beeinträchtigten und die Forschungsarbeiten erschwerten.

Effiziente Stromversorgung bei geringeren Kosten

Um diese Herausforderungen zu bewältigen und sowohl die Umweltbelastung als auch die Betriebskosten zu senken, hat die Station einen nachhaltigen Schritt nach vorn getan. Sie installierte eine eigenständige Solaranlage mit einer Leistung von 9,99 kWp, die die reichlich vorhandene Sonne Utilas als saubere und erneuerbare Energiequelle nutzt. Dieses Solarsystem liefert nicht nur konstanten Strom, sondern senkt auch die Betriebskosten erheblich. Diese Umstellung unterstreicht das Engagement der Station für den Schutz der Swamper und die Förderung einer nachhaltigeren Zukunft sowohl für die Art als auch für die Umwelt auf der Insel.

Previous slide
Next slide

Utila, Honduras

2021

Offgrid | Mini-grid

10 kWh installierte Lithium-Kapazität 9,99 kWp Solar-PV